Kostenlose Lieferung mit GLS ab 79,00 € (DE) / ab 99,00 € (EU)

Drucke jetzt auch mit Resin (flüssiges Kunstharz)

S3DP-Muster Testdruck

Bisher konnten wir filigrane Figuren und Kleinteile immer nur sehr grenzwertig herstellen, oder mussten die Aufträge sogar zurückgeben, weil es auf Grund der Größe nicht möglich war die Teile in ausreichender Qualität zu drucken. In den letzten Tagen haben wir uns darum mit dem Drucken mit Resin (Kunstharz) auseinander gesetzt. Dieses Druckverfahren erlaubt sehr viel dünnere Schichten, was wiederum zu wirklich guten Ergebnissen führt. Während herkömmliche Filament-Drucker im Bereich von 0,1 mm bis 0,4 mm Schichten arbeitet, ist es mit flüssigem Harz möglich Schichten ab 0,01 mm zu drucken. Gerade bei kleinen Figuren ist es nun möglich bis ins Detail zu drucken und so exquisite Ergebnisse zu erzielen.

Aber auch bei Funktionsteilen haben wir immer wieder Aufträge ablehnen müssen, weil die Teile einfach zu klein waren. Vor allem bei Teilen z.B. mit kleinen Bohrungen oder Zahnräder sind ab einer bestimmten Größe einfach nicht mehr mit Filament herzustellen. Mit Kunstharz ist es nun möglich auch solche Teile zu drucken.

Zur Anschauung, welche Ergebnisse man erzielen kann, haben wir natürlich auch einige Testdrucke angefertigt, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten. Die Fotos werden in den nächsten Tagen auch im Portfolio zu sehen sein. Weitere Informationen zum Material werden dann auch in den FAQs zu finden sein.

Was gibt es zu beachten?

Da die fertigen Druckergebnisse nach dem Abwaschen und Trocknen unter einer UV Lampe ausgehärtet  werden müssen, ergeben sich bei manchen Farben Veränderungen. Transparentes Harz und allen voran weiß, vergilbt durch das härten. Es hat dann eher ein zartes Beige. So wie wir durch die UV-Strahlung der Sonne braun werden, so wird dieses Material unvermeidbar gelblich. Bei Farben wie grau wird das gedruckte Objekt lediglich geringfügig dunkler. Das ist aber kaum erkennbar.

Für welchen Zweck ist der Druck mit Kunstharz einsetzbar?

Zum ersten natürlich für Drucke mit hoher Detailgenauigkeit wie Sie z.B. bei Figuren gewünscht wird. Aber auch für kleine, dünnwandige Funktionsteile. Das reicht im Modellbau vom Hobbyisten bis zum Architekten. Auch hier sind schon aus repräsentativen Gründen eine sauber Oberfläche wichtig, und auch Details wie Strukturen und Elemente sollen gut erkennbar sein. Zusätzlich sollen die Teile dann auch noch gut passen. Auch Schmuckdesigner nutzen dieses Druckverfahren mit Kunstharz gern weil man eben jedes Detail sieht.

Wie lange dauert der Druck?

Beim Drucken mit Resin (Kunstharz) wird die Druckdauer allein durch die Höhe des zu drucken Modells und durch die Schichtdicke bestimmt. Eine 10 cm hohe Figur zum Beispiel  braucht dann schon mal zischen 6 und 10 Stunden. Da die Schichten aber mit UV-Licht gehärtet werden, liegt hier wiederum der Vorteil, dass man z.B. vier oder auch sechs Figuren in der gleichen Zeit druckt. Die Druckflächen dieser Drucker sind um einiges kleiner als von Filament-Druckern. Im Allgemeinen brauchen die Druckaufträge je nach Stückzahl im Durchschnitt nicht viel länger als üblich.

In nächster Zeit wird auch der FAQ Bereich dahingehend erweitert. Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie das gern in die Kommentare schreiben. Auf Instagram veröffentlichen wir auch immer mal wieder kleine Videos von 3D-Drucken. Da werden natürlich auch Drucke in Resin mit einfließen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.